Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Datenschutzerklärung


Sehr geehrte Damen und Herren,
Bienen brauchen Heimat und Nahrung. Vielfältige und kleinräumig strukturierte Lebensräume garantieren ein artenreiches Blütenangebot über die ganze Saison hinweg. Totholz, offene Bodenstellen, Brombeerranken oder leere Schneckenhäuser bieten Wohnraum. Mit unseren 10 Tipps helfen Sie mit, den Bienen ein Zuhause zu geben und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt.

1. Natur pur im eigenen Zuhause

Der eigene Garten oder Balkon kann zu einer Oase der Artenvielfalt werden. Wer auf englischen Rasen und exotische Sträucher und Bäume verzichtet und in seinem grünen Reich die Natur walten lässt, holt sich viele Tier- und Pflanzenarten vor die Haustür. „Wilde Ecken“ im Garten, Laubhaufen und Altholz oder auch Nisthilfen für Insekten bieten oft auch seltenen Arten einen Lebensraum. Besonders die Bienen bedanken sich für das Anpflanzen von heimischen Arten mit der Produktion von herrlichem Honig.

2. Wildblumen und heimische Sträucher pflanzen
Für Bienen ist ein ausreichendes Nahrungsangebot in Form von Blüten in der Kulturlandschaft überlebenswichtig. Heimische Wildblumenarten wie Salbei, Malven, Akelei, Kartäusernelke, Majoran, Johanneskraut oder Skabiosen sind ein wichtiger Beitrag für die Artenvielfalt im eigenen Garten. Gleichzeitig stellen sie für Insektenfauna eine ideale Nahrungsgrundlage dar.

3. Der richtige Boden ist wichtig
Wer eine Ecke in seinem Garten in eine Blütenwiese verwandelt, sollte auf die Bodenqualität achten. Wildblumen brauchen mageren Boden mit weniger Nährstoffen. Das Abgraben der Grasnarbe und die Beimengung von Sand helfen dabei. Wildblumenwiesen brauchen keinen Dünger und kommen mit den auf natürlichem Weg gebildeten Mineralstoffen im Boden aus.

4. Leckereien von März bis Oktober
Damit Bienen überleben können, brauchen sie vom zeitigen Frühjahr bis zum Spätherbst ausreichend Nahrung. Das lebenswichtige Nektar- und Pollenangebot kann durch den gezielten Anbau blühender Pflanzen von März bis November sichergestellt werden. Pflanzen mit unterschiedlicher Blütezeit bieten bis spät in den Herbst einen reich gedeckten Tisch für Bienen, Schmetterlinge, Käfer und andere Bestäuber.

5. Altholz für den Winter
Einige Insektenarten wie etwa manche Schmetterlinge überwintern als Puppe. Falllaub, Reisighaufen oder Altholz bieten dafür ideale Bedingungen. Aber auch in der warmen Jahreszeit werden diese Verstecke von den unterschiedlichsten Tiergruppen genutzt. So suchen sich auch Igel, Eidechsen oder Vögel hier gerne ein Plätzchen und ziehen ihre Jungen auf. Übrigens werden auch leere Schneckenhäuser von Wildbienen gerne als Unterschlupf angenommen.

6. Insektenhotel

Nisthilfen für Insekten müssen nicht immer "5 Sterne-Insektenhotels" sein. Einfache Maßnahmen wie Hölzer mit Bohrlöchern reichen vollkommen. Verwenden Sie dafür Laubholz von Ahorn, Buche, Linde oder Obstbäumen. Das Hartholz soll entrindet sein, als Durchmesser für die Löcher empfehlen sich drei bis zehn Millimeter. Die Wände der Löcher sollten möglichst glatt sein und das Sägemehl entfernt werden. Wählen Sie für die Nisthilfen einen sonnigen, vor Wind und Regen geschützten Platz und fixieren Sie das Holz, um ein Baumeln im Wind zu vermeiden. Gegen hungrige Vögel schützt ein Netz mit einer Maschenweite von drei Zentimetern vor der Nisthilfe. Die Einflugschneise für die Insekten sollte ansonsten möglichst frei sein.

7. Weniger ist mehr beim Mähen
Kahlgeschorene Rasenteppiche sind für Bienen und andere Insekten nutzlos, weil die Nahrung bietenden Blüten entfernt werden oder sich erst gar nicht entwickeln. Wer seine Wiese trotzdem gelegentlich mähen möchte, sollte auf das Timing achten. Ein guter Mähzeitpunkt ist entweder sehr früh oder spät am Tag, da Bienen meist um die Mittagszeit aktiv sind. Wenn möglich sollten benachbarte Wiesen zeitlich versetzt gemäht werden, damit die Bienen ausweichen können.

8. Die Reste zum Feste
Lassen Sie im Herbst die Überreste von größeren Pflanzen stehen. Einige Bienenarten nisten in den markhältigen Stängeln von Himbeere oder Königskerze. Die riesigen Halme von Sonnenblumen bieten Insekten und Spinnen einen idealen Rückzugsraum. Die Samen stellen im Winter auch für Vögel und Kleinsäuger eine wichtige Nahrungsquelle dar.

9. Bienen lieben Regionalität
Lebensmittel aus Bio-Landwirtschaft, die noch dazu regional und saisonal sind, verzichten auf bienenschädliche Pestizide und werden umweltfreundlich produziert. Regionale Bio-Säfte unterstützen den Erhalt wertvoller Streuobstwiesen, die im Frühjahr für Bienen ein wichtiger Nahrungslieferant sind. Mit 1 kg heimischem Honig wird die Bestäubung von 5 bis 7 Millionen Blüten gesichert, die dafür von Bienen besucht werden.

10. Artenvielfalt schützen
Bienen sind wichtige und wertvolle Mitarbeiterinnen für unsere Bäuerinnen und Bauern sowie für die gesamte Artenvielfalt in Fauna und Flora. Achten Sie deshalb auf die Bienen und betreiben Sie Pflanzenschutz nur sehr sorgsam und artgerecht und schützen Sie somit unser summenden Helfer.

Bienenweidekatalog Baden-Württemberg

Von Montag, den 8. Juli bis Samstag, den 31. August 2019 haben wir für Sie im Angebot:
Futterplatz-Pflanzen
einjährige und winterharte Nährpflanzen für
Bienen, Hummeln und Schmetterlinge
in hervorragender Premiumqualität


Pflanzen im 1l-Topf, Stk. ab € 1,95
Angebot ist gültig solange der Vorrat reicht.

Pflanzen für Bienenweiden


Wissenswertes:
Buchsbaumzünsler
Jetzt Schutzmaßnahmen ergreifen.

Mit einer Buchsbaumzünslerfalle können Sie den Befall kontrollieren und bereits eine große Anzahl der Falter abtöten bevor sie sich fortpflanzen.
Wenn Sie bereits eine Buchsbaumzünslerfalle im Einsatz haben, denken SIe bitte daran, den Lockstoff nachzufüllen, damit die Wirkung gewährleistet ist.
Kontrollieren Sie Ihren Buchs regelmäßig und sammeln Sie die Larven ab oder spritzen Sie die Buxpflanzen mit einem Hochdruckreiniger ab.
Zur Behandlung eignen sich die Mittel: Xen-Tari, Neem-Öl und Careo.
Bei einem Befall beraten wir Sie gerne über die Bekämpfungsmöglichkeiten.
erfahren Sie mehr...


Die Pflege von Rosen in Kübeln
In den letzten Jahren hat die Rose immer mehr Einzug in den näheren Wohnbereich gehalten. Während früher Rosen nur im Garten ihren Platz gefunden haben, werden sie heute immer mehr in Kübeln, auf der Terrasse oder dem Balkon gehalten.
Wo vielen Gartenliebhabern der Umgang mit Rosen im Garten längst geläufig ist, werden uns immer wieder viele Fragen zu der Pflege von Rosen in Kübeln und Kästen gestellt. Als grundsätzlich sehr wichtige Faktoren sind die Größe der Pflanzgefäße, die Auswahl der Pflanzerde, sowie die Bewässerung und Wasserführung anzusehen.

erfahren Sie mehr über die Pflege von Rosen in Kübeln



BrazelBerry® in Töpfen
In den USA wurden die BrazelBerry® Beeren vor einigen Jahren als beerig-botanische Sensationen gefeiert, da es so etwas bisher nicht gegeben hat: Die perfekte Mischung aus Zier- und Nutzpflanze! Diese Pflanzen stellen eine Menge attraktiver Laubgehölze in den Schatten, weil sie so viele Vorteile miteinander vereinen: Sie wachsen so kompakt wie ein Buchsbaum, blühen im Frühling und variieren im Laub wie Lavendelheide – je nach Sorte von knallig pink bis apricot. Außerdem sind sie perfekt für Balkon und Terrasse geeignet, weil sie auch ohne Probleme im Topf gehalten werden können und dazu noch ein echter Hingucker sind. Und obendrein tragen sie extrem viele Früchte!

erfahren Sie mehr über BrazelBerry in Töpfen


Granatapfelsaft
 
Die Kerne und der Saft des Granatapfels haben einen besonders charakteristischen Geschmack und finden sich daher in vielen kulinarischen Salaten oder sonstigen ausgefallenen Gerichten wieder. Kenner in der Küche schätzen sein besonders fruchtig-saures Aroma auch in Saucen zu kräftigen Fleischsorten.
Jedoch ist der Granatapfel nicht nur eine geschmackvolle Ergänzung von Salaten oder Speisen mit Wildfleisch, sondern verfügt auch über diverse Inhaltsstoffe, die auf den menschlichen Körper eine positive Heilwirkung haben. Der Granatapfel ist reich an Eisen, Kalzium, Kalium und Vitamin C und beinhaltet zusätzlich noch di~ beiden für den Körper
und dessen Immunsystem außerordentlich wichtigen bioaktiven Substanzen - Polyphenole und Flavonoide. Sowohl im Sinne der Krankheitsprävention als auch in der Gesundheits-förderung des menschlichen Organismus entfaltet der Granatapfel seine Wirkung. Folgend wird genauer auf die Effekte des Granatapfels auf unterschiedliche Krankheitsbilder
und Organe eingegangen:
lesen Sie hier Wissenswertes über den Granatapfel


Balkonblumen nachdüngen

Balkonblumen und alle sonstigen Sommerblumen in Töpfen und Kästen haben
-im Gegensatz zu Beetpflanzen- nur einen begrenzten Wurzelraum zur Verfügung. Es gibt keine zusätzlichen Erschließungszonen, auch nicht für etwaige Nährstoffe. Außerdem wachsen sie flott und werden zudem fast täglich gegossen. Demzufolge kommt einer ausreichen- den Nachdüngung große Bedeutung zu.

erfahren Sie mehr...


Wir halten ein sehr schönes Sortiment an Rispenortensien für Sie bereit.
Rispenhortensien gehören zu den äußerst pflegeleichten Hortensien. Dadurch können auch unerfahrene Pflanzen-freunde ihren Ansprüchen gerecht werden. Sie lieben sonnige Standorte und verzeihen auch mal einen trockenen Boden. Beliebt ist der Strauch vor allem aufgrund seiner enormen Blütenpracht, die den Gärtner auch dann noch erfreut, wenn alle anderen Pflanzen im Garten bereits verblüht sind und sich auf die Winterruhe vorbereiten.
Mit schönen kerzenähnlichen Blüten wartet die Rispenhortensie auf und erstrahlt in hellem weiß bis cremeweiß, kann aber auch zartrosafarbene Blüten aufweisen. Rispenhortensien können ohne Einschränkung im Garten überwintern und nehmen auch bei starker Kälte keinen Schaden. Sie gehören zu den beliebtesten und edelsten Hortensien

Außerdem aktuell im Sortiment:
LaBio®Gartenkräuter
Bio-Produkte wie die erstklassigen Kräuter von LA’BIO! schmecken einfach besser als monokultivierte, synthetisch gedüngte und chemisch behandelte Produkte.
erfahren Sie mehr...
Bartblumen
Bartblumen sind mehrjährige Ziersträucher, die den Garten im Spätsommer verschönern und den Bienen als willkommene Nahrungs- quelle dienen.
erfahren Sie mehr...
Säckelblume - Kalifornischer Flieder
Die Säckelblume bereichert den Garten auf eine ebenso dekorative Weise wie der Flieder und dient außerdem als wertvolle Insektenweide.
erfahren Sie mehr...
Fasanenspiere
Diese ausdauernden, mehrjährigen Pflanzen sind sehr robust und anspruchslos in der Pflege. Sie eignen sich auch sehr gut Kübel-bepflanzung. erfahren Sie mehr...
Sumpfeibisch
Kaum eine andere Zierpflanze im europäischen Raum, hat die Fähigkeit solch gigantisch große Blüten hervorzubringen, die von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen geliebt werden.
erfahren Sie mehr...
Dura-Collection -  Fetthenne
Die beliebte Staude ist äußerst robust, verträgt als Dickblattgewächs auch länger andauernde Trockenheit sehr gut und ist zudem in der Regel winterhart.
erfahren Sie mehr...
Land Ladies®
Die Abelien der „Landladies“ machen jeden Garten zu einem Hingucker. Sie sind die richtige Wahl, wenn Sie etwas Besonderes für Ihren Garten oder die Terrasse suchen.
erfahren Sie mehr...
Rispenhortensien
Rispenhortensien gehören zu den äußerst pflegeleichten Hortensien. Beliebt ist der Strauch vor allem aufgrund seiner enormen Blütenpracht.
erfahren Sie mehr...
Lilly Rose®
LillyRose™ ist eine kompakt wachsende Kleinstrauchrose, die ab Juni eine Vielzahl zarter rosafarbener Blüten ausbildet und sommerlang bis in den Herbst hinein blüht.
erfahren Sie mehr...
Blauraute
Die blauen Blütenrispen dieses trocken-resistenten und anspruchslosen Zierstrauchs blühen von August bis Oktober und sind eine wahre Freude für jeden Gartenliebhaber.
erfahren Sie mehr...
Blumenstrauß der Woche
Unser floristisches Fertigstrauß-Angebot, das wir in drei verschiedenen Größen anbieten.

erfahren Sie mehr...
Welzhofer Vogelfutter
Nur mit hochwertigen Rohstoffen kann
man auch hochwertiges Futter herstellen.

erfahren Sie mehr...
Summer Teens®
Langsam wachsender Sommerflieder, ideal für den großen Kübel. Kräftiger Duft der die Schmetterlinge und Bienen anlockt.
erfahren Sie mehr...
Owener Whisky und Gin
Der Berghof Rabel  ist eine der ersten Destillerien, die echten schwäbischen Whisky herstellen.
erfahren Sie mehr...
Brazel Berry® 
Beerig schöne Pflanzen für Balkon & Terrasse.
Die brandneue Beerensensation, ideal für Balkon, Terrasse und den kleinen Garten.
erfahren Sie mehr...

Regional genießen
Beste Qualität und absolute Frische!
Regionale Spitzenprodukte in unserem Gourmetbereich.

erfahren Sie mehr...
Granatapfelsaft 
hergestellt von der Saftmanufaktur Briem in Filderstadt in vier verschiedene Pressverfahren und ohne Zusatz von Zucker.
erfahren Sie mehr...

Tomate7
Exquisite Tomaten-Feinkostprodukte aus naturreinen Tomaten und besten Zutaten in Bio-Qualität.
erfahren Sie mehr...
Tintori-Citruspflanzen
Die Pflanzen der Baumschule Tintori versprühen das mediterrane Flair Italiens.
Ein unglaubliches Sortiment, das Sie in seiner Vielfalt und Qualität begeistern wird.
erfahren Sie mehr...
Schwarzer Holunder
Holunder Sambucus nigra erlebt ein fulminan-tes Comeback im Hausgarten. Ein traditions-reiche Wildobstgehölz mit herrlichen Blüten und gehaltvollen Holunderbeeren.
erfahren Sie mehr...
AMN-Powerdünger
Wer seine Pflanzen umfassend vorbeugend und nach dem Vorbild der Natur pflegt, erhält auch qualitativ hochwertige Pflanzen
erfahren Sie mehr...
Ökohum® Torffreie Erde
Die wichtigste Grundlage für gesundes Wachstum ist und bleibt die Erde, in der die Pflanze wurzelt.
erfahren Sie mehr...

Auf Ihren Besuch freuen wir uns sehr!

Wir wünschen Ihnen eine gute Woche.

Roland und Roswitha Steckroth 
mit allen Mitarbeitern
               Höfer Äcker 4 
                  70771 Leinfelden-Echterdingen
                  Tel  0711-792955
                  Fax 0711-791318

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen. 

Gärtnerei Steckroth GbR
Roland Steckroth
Höfer Äcker 4
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland
steckroth@t-online.de